TONSPUR für einen öffentlichen raum
Klangarbeiten im quartier21/MQ in Wien
Ein Projekt von Georg Weckwerth und Peter Szely

Wechselnde Klangarbeiten und Live-Performances internationaler
KünstlerInnen im öffentlichen Raum des MuseumsQuartier Wien.
Ihre mehrkanaligen, das übliche Stereobild aufhebenden Kompositionen
erschaffen faszinierende Klangarchitekturen und begehbare Tonräume.


TONSPUR 38
Rolf Julius [D]*
Musik für einen kleinen Raum, 2010
8-Kanal-Komposition
Länge endlos
*25. TONSPUR-Artist-in-Residence im quartier21/MQ



29.11.10–19.02.11
MuseumsQuartier Wien
TONSPUR_passage [zwischen MQ Hof 7 und 8]
Täglich 10–20h
Eröffnung: So 28.11.10, 17h
Einleitende Worte:
Georg Weckwerth [Künstlerischer Leiter TONSPUR]
Volker Straebel [Musikwissenschaftler] – lesen


TONSPUR IN BERLIN
TONSPUR EXPANDED DER LAUTSPRECHER BLOG






MUSIK FÜR EINEN KLEINEN RAUM
Ich mag Klänge, die hören, die zuhören, die sich selber hören – die sich leise unterhalten, die antworten, die leise wispern, die sich räuspern, die manchmal laut husten, die irritiert sind, sich ärgern, sich freuen, die singen, ganz normale Klänge eben, die auch stumm sein können ...
In der TONSPUR_passage werden wir einigen davon begegnen ...

Rolf Julius, November 2010

BIOGRAPHIE
Rolf Julius * 25. Januar 1939 in Wilhelmshaven; † 21. Januar 2011 in Berlin.
wikipedia.org






TONSPUR 38
Wenn das Minimale in der Kunst, die Klang als Material mit einbezieht, einen Namen hat, ist es Julius. Wenn Rätselhaftigkeit und Poesie sich in einer Installation kongenial vereinen, ist es Julius. Wenn vermeintlich Kleines [small music, Wortmarke Julius] sich zu etwas Großem zusammenfügt, ist es Julius. Der Doyen, der mit Klang arbeitenden Künstler, Rolf Julius [*1939, Wilhelmshaven], ist der 25. Artist-in-Residence von TONSPUR. Er beschenkt unsere Reihe mit einer „Musik für einen kleinen Raum“ als TONSPUR 38, und dazu mit zwei neuen Klanginstallationen als Beitrag zur unten genannten Ausstellung.
„Mit meinen Bildern schaffe ich einen musikalischen Raum. Mit meiner Musik schaffe ich einen bildnerischen Raum. Bilder und Musik sind gleichwertig. Sie treffen sich im Kopf des Betrachters und Zuhörers und ergeben in ihm etwas Neues.“ Diese reduzierte, gleichsam verrätselte Selbst-Beschreibung der eigenen künstlerischen Arbeit ist das Rüstzeug für audio-visuelle Abenteuer durch eine bildnerische und musikalische Welt die ihresgleichen sucht. Hierfür ist der Künstler mit dem Ehrenpreis des Deutschen Klangkunst-Preises und für sein künstlerisches Lebenswerk mit dem Hannah-Höch-Preis ausgezeichnet worden. TONSPUR für einen öffentlichen raum ist glücklich und stolz, Mister „small music“, den großartigen Künstler Rolf Julius als Gast in Wien zu haben. [g.w.]
>>> Die Arbeiten „Wandzeichnung (schwarz)“ und „Schatten – Stillleben“ von Rolf Julius sind in der Ausstellung „TONSPUR_expanded ∞ Der Lautsprecher“ vom 11.12.10 bis 20.02.11 im freiraum quartier21 INTERNATIONAL zu erleben.

Georg Weckwerth, November 2010

PASSAGENGALERIE
Gestaltet von Rolf Julius –